Ich mache es so:

Ein ausgemusterter aber noch funktionsfähiger Haushaltsspüler wird zum Waschen der Rähmchen verwendet.

Foto Karl Ehrlinger

Zum Lösen von Wachs und Propolisresten verwende ich Ätznatron und Zitronensäure zur Neutralisation.

Foto: Karl Ehrlinger

1.Schritt: Die Rähmchen werden im Dampfwachsschmelzer ausgeschmolzen.

2.Schritt: In den Geschirrspüler kommt eine Füllung Rähmchen, ca. 250 g Ätznatron und Wasser. Die Spülzeit beträgt ca. 45 Minuten. Sodann wird das Wasser abgepumpt und mit etwa 50gr Zitronensäure ca. 10 Minuten nachgespült.

Foto:Karl Ehrlinger

Nach dem Ausräumen aus dem Spüler werden die Rähmchen in einem Kunstofftrog mit einem Edelstahl-Drahtwaschl endgereinigt und im Kreuzstapel in der Sonne zum Trocknen aufgelegt.

Foto:Karl Ehrlinger
Foto: Karl Ehrlinger

In einem Arbeitseinsatz reinige ich so 90 Rähmchen JUMBO 360x330, 35 Rähmchen EHM 360x210 und 25 Honigrähmchen 360x160. Nach dem Trocknen prüfe ich die Festigkeit und die Drahtung und lagere die Rahmen zur Verwendung im nächsten Jahr.

Von Ätznatron und Zitronensäure können erhebliche Gefahren ausgehen.
Vor dem Arbeiten sind unbedingt folgende Sicherheitsdatenblätter zu lesen und die empfohlenen Schutzmaßnahmen zu ergreifen:
Sicherheitsdatenblatt Ätznatron
Sicherheitsdatenblatt Zitronensäure